Zurück Die Welt Donnerstag, 14. Dezember 2017
Suchen Rubriken 14. Dez.

Die Welt

Donnerstag, 14. Dezember 2017
Schließen
Anzeige
14. Dez. 2017, 22:26 Söder muss vor allem zwei Parteien überflüssig machen
Die Welt
Der designierte bayerische Ministerpräsident Söder kann die absolute Mehrheit nur gewinnen, wenn nicht sechs, sondern höchstens vier Parteien im Landtag sitzen. Die AfD dürfte er dabei nicht als Hauptgegner ansehen.
 Gefällt mir Antworten
Währungen in EUR
GBP 1,13 +0,354%
CHF 0,85 +0,118%
USD 0,82 +0,122%
14. Dez. 2017, 17:45 Fahrlässiger Bildungsarmut oder gezielte Verdummungskampagne?
Die Welt
Die Aufregung über einen „Weltreport der Ungleichheit“ trägt hysterische Züge. Die Deutschen sollen sozial gespalten sein wie vor 100 Jahren. Das ist angesichts der Steuern und Sozialtransfers absurd.
 Gefällt mir Antworten
Tusk entlarvt eine große europäische Schnapsidee 14. Dez. 2017, 11:35 Tusk entlarvt eine große europäische Schnapsidee
Die Welt
Nicht die Osteuropäer sind das Problem, sondern ein ineffektiver Verteilungsschlüssel bei den Flüchtlingen. Dass Angela Merkel dem EU-Ratspräsidenten Donald Tusk widerspricht, zeigt ihre Wirklichkeitsverweigerung.
 Gefällt mir Antworten
Alle Ärzte sollten ihre Operationswerke signieren 14. Dez. 2017, 11:18 Alle Ärzte sollten ihre Operationswerke signieren
Die Welt
Dann weiß man bei Obduktionen gleich, wer einen Fehler gemacht hat. Normal tragen Chirurgen ja Handschuhe und eine Maske. Außerdem sind Transplantationen Kunstwerke und schreien nach Kennzeichnung.
 Gefällt mir Antworten
14. Dez. 2017, 9:49 Was Sophia Thomalla mit Angela Merkel verbindet
Die Welt
Die Lust am Skandal führte Model Sophia Thomalla nicht nur nackt ans Kreuz, sondern sie machte ein Kreuz bei der CDU. Merkel traf sich mit ihr und hatte ein „Ladies-Lunch“. Das sagt einiges über die Partei.
 Gefällt mir Antworten
„Merkel fasziniert mich, ich kann mich davon kaum befreien“ 14. Dez. 2017, 8:28 „Merkel fasziniert mich, ich kann mich davon kaum befreien“
Die Welt
Der Soziologe Armin Nassehi erkennt eine gravierende Führungskrise im Land. Politik müsse Lösungen bieten und dürfe nicht den Eindruck erwecken, dass sie unter Kontrollverlust leide. Dabei versage derzeit die Kanzlerin.
 Gefällt mir Antworten
Die Wagenburg der EU 14. Dez. 2017, 2:29 Die Wagenburg der EU
Die Welt
Als sich auf dem Balkan neue Staaten bildeten, erkannte Brüssel diese an. Nicht so heute im Falle der Katalanen, Schotten oder Korsen nur träumen. Die Idee des Regionalismus scheint nicht mehr viel zu gelten.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 17. Januar 2018

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren